Schritt für Schritt die Zucht weiter verbessern

„Paare Bestes mit Bestem, und hoffe auf das Beste…!“ Nur eine konsequente, planmäßige Zuchtarbeit kann langfristig das Niveau des eigenen Zuchtbetriebes und auch der ganzen Rasse anheben. Dazu gehört das ehrliche Selektieren ebenso wie das kontinuierliche Überprüfen, ob man dem Zuchtziel wirklich näher gekommen ist.  

Sehr erfreulich war deshalb im vergangenen Jahr die positive Bilanz der auswärtigen Richter, sozusagen aus überregionalem Blickwinkel, zur Qualität unserer hessischen Zuchtstuten auf der Eliteschau Alsfeld.

web ZL Florian Solle 2Über alle züchterischen Veranstaltungen des Jahres 2016 wurde ausführlich berichtet, so dass sich dieser Bericht auf einige Höhepunkte beschränken kann.

Die Frühjahrskörung und Hengsteintragung in Alsfeld sah an der Spitze den Fjordhengst Maurids aus der Zucht und dem Besitz von Elisabeth und Reinhold Eitenmüller, Mossautal. Mit dem in Dänemark gezogenen Fjordhengst Golf Gudena stellten dieselben Besitzer auch gleich den Siegerhengst der Eintragung und Prämierung. Auf einem eigenen Termin für Islandhengste in Kaufungen mit Jungpferde-Materialprüfung und Körung hieß der Siegerhengst Albert von Ellenbach (Züchter und Besitzer: Stefan Althans, Gestüt Ellenbach).   

 

web Maurids am Sprung web Golf Gudena Siegerhengst der Praemierung

 

Aus den jungen Stutenjahrgängen gab es erste Empfehlungen für die Eliteschau auf den Eintragungsterminen Alsfeld und Erbach. In guter Erinnerung bleiben als Rassesieger der Eintragung die Stuten Baila (Haflinger, Bernd Kothe), Saphira (Edelbluthaflinger, Christian Trabert), Moonrose Whoopie (Welsh, Susanne und Volker Rosenkranz), Notre Dame (Deutsches Reitpony, ZG Grede), Lendorfs Kareema (Deutsches Partbred Shetland Pony, Sylvia Lohmann), Franka vom Schedetal (Deutsches Classic Pony, ZG Gerda und Michael Zimmermann) und Gilsbachs Black Betty (Shetland, Gabi Trümper-Blos).

Auf dem Fjord-Eintragungstermin Erbach mit rekordverdächtigen 15 Prämienstuten erzielten Abigail (Monika Bauschbach) und Finnja (Elisabeth und Reinhold Eitenmüller) die besten Ergebnisse. 

Übersicht Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

  2014 2015 2016
Mitglieder 1.515 1.498 1.496
Zuchtstuten 2.754 2.769 2.716
Zuchthengste 477 465 464
Stutbuchaufnahmen 351 302 328
Fohlen 863 794 876
 

Stutenbestände im Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Rasse 2014 2015 2016
Isländer 1.113 1.097 1.064
Fjord 363 364 360
Deutsches Reitpony 216 234 219
Haflinger 193 184 181
Welsh 116 121 132
Shetland 84 90 101
Edelbluthaflinger 103 95 96
Connemara 76 76 67
Criollo 47 62 64
Dt. Partbred Shetland Pony 63 64 52
Schwarzwälder Kaltblut 58 57 49
Mangalarga Marchador 43 44 47
Paso Fino 18 20 30
Deutsches Classic Pony 30 32 27
Rheinisch-Dt. Kaltblut 17 20 22
Bretone 12 13 16
Tinker 15 13 15
Dartmoor 11 14 13
Paso Peruano 12 15 12
Pinto 11 13 12
Süddeutsches Kaltblut 11 11 12
Freiberger 10 10 11
American Saddlebred Horse 9 9 9
Cruzado 19 19 9
Fell Pony 9 7 8
New Forest 9 8 8
Aegidienberger 6 3 7
Morgan Horse 7 7 7
American Curly Horse 6 9 6
Dülmener 5 4 5
Lusitano 4 4 5
Dales 1 1 4
Noriker 2 3 4
Pura Raza Espanol 4 4 4
Berber 7 4 3
Lewitzer 4 3 3
Paso Iberoamerikano 4 2 3
Achal Tekkiner 1 2 2
Karabagh   2 1
Karatschaewer 2 2 2
Knabstrupper 3 2 2
Paso Pferd 2 2 2
Deutsches Polopferd 1 1 1
Finnpferd 2 2 1
Kleines Dt. Reitpferd 1 1
Sonstige 21 18 16
45 Rassen / gesamt 2.754 2.769 2.716


Fohlen im Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Rasse 2014 2015 2016
Isländer 419 362 391
Fjord 90 95 118
Deutsches Reitpony 45 46 58
Criollo 30 43 51
Shetland 47 28 46
Haflinger 35 28 32
Dt. Partbred Shetland Pony 27 18 27
Welsh 20 38 27
Edelbluthaflinger 20 22 17
Connemara 23 15 16
Mangalarga Marchador 18 6 16
Deutsches Classic Pony 10 10 11
Tinker 5 6 9
Paso Fino 6 8 6
Aegidienberger 3 6 6
Paso Peruano 2 4 5
Pinto 2 3 5
Cruzado 9 3 4
Dartmoor 2 4 4
American Saddlebred Horse     3
Schwarzwälder Kaltblut 11 15 3
American Curly Horse 3 2 2
Fell Pony     2
Morgan Horse 1 1 2
Süddeutsches Kaltblut   1 2
Dales     1
Karabagh 3 2 1
Noriker   1 1
Paso Iberoamerikano 4 4 1
Rheinisch-Deutsches Kaltblut 2 7  
Sonstige   6 5
gesamt 863 794 876

 
Zuchthengste im Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Rasse 2014 2015 2016
Isländer 198 189 189
Fjord 43 48 51
Deutsches Reitpony 48 44 41
Shetland Pony 28 28 27
Welsh 28 23 25
Criollo 8 11 10
Connemara 9 10 9
Haflinger 10 10 9
Schwarzwälder Kaltblut 10 10 9
Dt. Partbred Shetland Pony      3 6 8
Paso Fino 5 8 8
Edelbluthaflinger 8 7 7
Mangalarga Marchador 7 7 7
Rheinisch-Dt. Kaltblut 7 7 7
Fell Pony 4 4 6
Karabagh 3 3 5
Paso Peruano 7 6 5
Bretone 1 2 3
Deutsches Classic Pony 4 3 3
Freiberger 3 3 3
Achal-Tekkiner 3 3 2
American Curly Horse 3 1 2
American Saddlebred Horse 2 2 2
Berber 3 2 2
Dartmoor 2 2 2
Lusitano 2 2 2
Morgan Horse 2 2 2
Noriker 2 2 2
Paso Iberoamerikano 1 2 2
Paso Pferd 1 1 2
Pinto 3 4 2
Pura Raza Espanol 1 2 2
Tinker 3 3 2
American Miniature Horse 3 1 1
Karatschaewer 1 1 1
Knabstrupper 2 1 1
Konik 1 1 1
New Forest 1 1 1
Süddeutsches Kaltblut 2 1 1
gesamt 477 465 464

Das „Schaufenster der Besten“

Stellvertretend für zahlreiche Spitzenstuten
unseres Verbandes sollen jeweils die Rassesieger noch einmal genannt werden:

Fjord Feike StPrSt / Sabine Linzer
Deutsches Reitpony Miss Marple / ZG Römer-Stauber
Welsh Millstone Miss May / Felix Hoffarth
Connemara Kinzighausen Hazy Genia / Michael Jaczak
Spezialrassen Türkan / Friesenhof GbR (Karabagh)
Haflinger Aurora / Haflingergestüt Stange
Edelbluthaflinger Amora / Christian Derx
Criollo La Amanecida La Duranda / Rolf Ludwig
Deutsches Classic Pony Ballerina vom Schedetal / ZG Zimmermann
Dt. Partbred Shetland Pony Balia aus dem Spessart / Simone Glück
Shetland Elise van Stal de Toekomst / Gabi Trümper-Blos)
Bretone Biria de Mirbeau / Familie Bohn-Greger
Rheinisch-Deutsches Kaltblut Elaya / Joachim Müller
Schwarzwälder Kaltblut Waleria / Frank Schmidt
Süddeutsches Kaltblut Jule StPrSt / Sonja Biederbeck

 
web Siegerfamilie der NuggetNach einer ebenfalls gut besuchten „Hessentags-Schau“ in Herborn-Schönbach folgte Ende Juni 2016 die nur alle vier Jahre stattfindende Hessische Elitestutenschau als größtes Schaufenster des Verbandes. Erstmalig auf dem Außenplatz des Pferdezentrums Alsfeld präsentierten sich 108 Nachwuchsstuten aus 17 Rassen und anschließend drei Stutenfamilien. Der zusätzlich angegliederte, bundesweite IG Fjord-Zukunftspreis hatte parallel dazu zehn dreijährige Stuten im Wettbewerb und sah die Vacceur-Tochter Finnja (Elisabeth und Reinhold Eitenmüller) aus Hessen an der Spitze.
Sowohl die Siegerfamilie (Familie der Nugget, ZG Römer-Stauber) als auch die platzierten Familien der Verbands-Elitestuten Julka StPrSt (Fjord, Nicole u. Andreas Borsbach) und Kyra (Dt. Partbred Shetland Pony, Sylvia Lohmann) überzeugten mit hoher Gesamtqualität und Vererbungsleistung.  
 
Neben der großen Hessischen Islandfohlen-Reise gab es wieder gut besetzte Prämienfohlenschauen des Verbandes in Alsfeld-Eifa, Offenthal, Elztal und Usingen, letztere wie immer kombiniert mit der Hessischen Landes-Kaltblutschau. Hier wiederholte die Rheinisch Deutsche Stute Elaya des Züchters Joachim Müller ihren Erfolg der Eliteschau, gefolgt von der Schwarzwälder Stute Waleria (Frank Schmidt) als Reservesiegerstute.

Bundeschampions Amore Mio und Clooney    

Erster hessischer Bundeschampion der Fahrponys wurde 2016 der Haflingerhengst Amore Mio aus der Zucht und dem Besitz des Haflingergestüts Stange. Gefahren von Christian Marquardt holte er in Moritzburg diesen sensationellen Erfolg und bekräftigte damit einmal mehr seine Klasse, die sich im Vorjahr schon in der HLP-Rekordnote 8,85 niedergeschlagen hatte. Auch der Sieg des hessisch gezogenen Hengstes Clooney (Züchterin und Besitzerin: Nadine Krause) im Warendorfer Bundeschampionat der vierjährigen Reitponyhengste war eine Premiere und eine Sensation. Mit Wibke Hartmann-Stommel im Sattel behielt der ehemalige Körungssieger von Alsfeld auch in starker Konkurrenz die Nase vorn.

In den Leistungsprüfungen Erbach erzielten der Fjordhengst Rollo (Züchterin: Monika Knebel, Besitzer: Silke und Jürgen Eitenmüller), der Reitponyhengst Nantano (Familie Linn) und die Edelbluthaflinger-Stute Santana vom Eschachtal (Thomas Fritz) die besten Ergebnisse. In Dillenburg wurden der Welsh A-Hengst Bento (Martina Vonnahme), die Fjordstute Abigail (Monika Bauschbach) und der Kaltbluthengst Landmesser (Züchter: Günther Lüdders, Besitzer: Landgestüt Dillenburg) am höchsten bewertet.

Hengstkörungen im Herbst

web Numerus Clausus begeisterte mit seinem überragenden TrabDie traditionelle Hengstkörung in Alsfeld Anfang Oktober begann mit der Isländer-Jungpferdebeurteilung, die der dreijährige, von Alexandra Kuhn gezogene Gjörvi vom Steinbuckel gewann. Die Schärpe des Gesamtsiegers ging an den Reitponyhengst Numerus Clausus (Züchter: ZG Voss-Freund, Besitzerin: Kristy Renae Jarvis), während der Reservesieger aller Rassen mit Oskar (Züchter: Wolfgang Kragen, Besitzer: Michael Kunkel) ein Rheinisch Deutscher Kaltblüter war. Die Bilanz von 22 vorgestellten, 16 gekörten und fünf prämierten Hengsten erscheint in heutiger Zeit angemessen.

Lief die 15. Süddeutsche Körung für Haflinger und Edelbluthaflinger in München diesmal ohne hessische Beteiligung ab, so konnte doch die Haflingerstute Baila des Züchters Bernd Kothe den Elite-Stuten-Cup „Blaues Band“ bereichern. Die „rotierende“ Süddeutsche Körung der anderen Rassen fand im thüringischen Oberpörlitz statt und sah den für Hessen startenden Reitponyhengst Cosmo Royale (Danica Duen) als Sieger. Auch die dritte Auflage der bundesweiten „Ponyforum-Hengsttage“ in Alsfeld brachte mit 32 teilnehmenden aus rund 80 vorbesichtigten Hengsten, 19 gekörten und acht prämierten Hengsten wieder ein gutes Ergebnis. Die hohe Verkaufsquote und der Auktions-Durchschnittspreis von 11.009,52 Euro insgesamt für gekörte und nicht gekörte Reitponyhengste war mehr als erfreulich.  

Nicht alle Erfolge hessischer Züchter in 2016 können genannt werden, stellvertretend aber der Staatsehrenpreis des Landes Hessen: diesen erhielt das Welsh-Gestüt Breuberg der Familie Kretzer in Breuberg/Odw., ein Reit- und Zuchtbetrieb mit 40jähriger Mitgliedschaft im Verband und vorbildlicher Pferdezucht und Pferdehaltung.

 

Die Statistik im Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V. ist wie in den vergangenen Jahren von stabilen Bestandszahlen gekennzeichnet. Allen Züchtern und Freunden hessischer Ponys und Pferde viel Glück und Erfolg im Jahr 2017.

Florian Solle

 

 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok