logo header modul

für 3. und 4. Klassen mit über 75 Stationen aus den Bereichen Natur, Landwirtschaft, Forst, Pferde sowie andere Groß- und Kleintiere, Imkerei, Fischerei, Umwelt, gesunde Ernährung, Orientierung und Bewegung.

  • Veranstaltungsort: Hofgut Neuhof, Dreieich-Götzenhain (L3317)
  • Datum: Montag, 27. August 2018

Einladung  und vorläufiges Programm >>

TOP 1 und 2 – Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit

Um 11.20 Uhr begrüßte die Vorsitzende, Frau Antje Römer-Stauber, 26 Mitglieder und 3 Gäste. Sie stellte die rechtzeitige Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Ein Jahr mit durchaus beachtlichen Erfolgen in Zucht und Sport liegt hinter dem Verband und seinen Züchtern. Die Erfolge unserer Ponys und Pferde stellen erneut eine Werbung sowohl für die hessische Zucht als auch den Verband dar.

Ganz egal ob Zucht, Sport oder Spaß, der Umgang mit unseren Ponys und Pferden muss das Ziel bleiben.

Seit Anfang März besteht der Kontakt zum Center for Animal Genetics (CAG GmbH) in Tübingen. Im Austausch mit Dr. Melissa Cox (CAG Wissenschaftliche Leitung) wurde die Möglichkeit vereinbart, gendiagnostische Tests zu erstellen um neue Forschungsergebnisse zu erhalten.

  • Geschäftsbericht der AGP-Tagung in Naumburg / Saale
  • FN-Bundesschauen und Veranstaltungen
  • Bundeschampionate 2018: Neuerungen im Überblick
    Kein Fremdreitertest mehr für dreijährige Pferde und Ponys
  • Uta Helkenberg - Zuchtstatistik 2017: Positiver Trend hält an
    Warmblutzucht bei Stuten, Fohlen und Bedeckungen im Aufwind
  • Neu auf FN-Erfolgsdaten: die Favoritenliste Pferd

Die Weidehaltung ist die natürlichste Haltungsform für das Pferd. Hier kann es sich frei bewegen, den Kontakt zu Artgenossen pflegen und ist, über den Tag verteilt, selbstständig auf Nahrungssuche. Doch gibt es auch bei dieser Haltungsform gewisse Dinge zu beachten.

Bereits seit vier Jahren  ist die Frühjahrskörung  für Islandhengste in die Mitteldeutsche Hengstschau auf Gestüt Ellenbach in Kaufungen bei Kassel integriert. Zur diesjährigen  Körung am Samstag den 24. März 2018 ab 16.00 Uhr waren insgesamt 11 Hengste gemeldet.

Zur  vorgeschalteten IPZV-Jungpferde-Materialprüfung, die von Barbara Frische und Marlise Grimm  gerichtet wurde, traten auch noch drei 3 Stuten an, die diese Prüfung eröffneten. Die geprüften Stuten im Alter von drei- und vier Jahren erzielten Noten von 7,77 und besser. Bei den Hengsten erreichten immerhin sieben eine Endnote von 7,8 oder besser, womit sie die Voraussetzung zur Teilnahme an der hessischen Körung erfüllten.

Im Rahmen der Mitteldeutschen Hengstschau

Mit insgesamt 11 Hengsten sowie drei Stuten kann ein erfreuliches Nennungsergebnis zur IPO Jungpferdebeurteilung am Samstag den 24. März 2018 auf Gestüt Ellenbach in Kaufungen vermeldet werden. Da die beiden Richterinnen Barbara Frische und Marlise Grimm mit Verspätung aus Island anreisen, kann die Prüfung erst um 16.00 Uhr mit den Stuten beginnen.