logo header modul

Abermals beschäftigt uns das Thema: Zäune und Wildtiere

Leider hat es in den vergangenen Wochen wieder schwere Unfälle mit Wildtieren gegeben, die sich mit Läufen und Geweihen in Weidezäunen verfangen haben. Da wir Pferdehalter ungenutzte Weiden im Winter kaum täglich kontrollieren, kann es passieren, dass die Wildtiere tagelang leiden oder womöglich erst im Frühjahr tot gefunden werden.

Selbst wenn sie rechtzeitig entdeckt werden, besteht kaum die Möglichkeit, die Tiere zu retten. Vor allem Elektrozäune sind hier ein Risiko, wenn es den vierbeinigen Waldbewohnern gelingt, die Litze abzureißen und mit Zaunteilen zu flüchten.

Wir wünschen all unseren Züchtern sowie allen Pony- & Pferdefreunden ein frohes Weihnachtsfest!

Ihre Mitarbeiter der Geschäftsstelle

Sigrid Junkert      Klaus Biedenkopf

 

 

Liebe Züchterinnen und Züchter,
Liebe Mitglieder des Verbandes,

panthermedia 13516416 1165x1748 weihnachtenAlle Jahre wieder lautet nicht nur der Titel eines bekannten deutschen Weihnachtsliedes, es ist auch Ausdruck von Tradition, von Beständigkeit und Wiederkehr. Wir alle wünschen uns, ganz offen oder insgeheim, aber alle gleichermaßen, eine gewisse Beständigkeit in unserem Leben. Jetzt ist wieder die Zeit gekommen, darüber nachzudenken, was uns das alte Jahr brachte, ob wir insgesamt zufrieden mit ihm sein können oder wir etwas anders gemacht haben sollten und was das kommende Jahr bringen wird. Wir fragen uns, ob es trotz vieler notwendiger Veränderungen auch zukünftig die gewisse Beständigkeit geben wird, die wir uns wünschen und die wir benötigen. Jeder von uns wird sich dazu seine eigene Meinung bilden. Auch im Gespräch mit seinen Mitmenschen, den Züchtern, den Freunden und vor allem in den Familien.

Die Geschäftsstelle ist vom 21. Dezember 2017 bis einschließlich 05. Januar 2018 nicht besetzt.

 

Pony-Messtermine für die Turniersaison 2018
 
Für alle Ponys, die als Turnierpony bei der FN eingetragen werden sollen, ist eine Messbescheinigung erforderlich. Darüber hinaus muss bei allen G-Ponys, die bei der Erstmessung ein Stockmaß von 1,42 cm oder größer aufweisen, eine jährliche Nachmessung bis zum Alter von sieben Jahren durchgeführt werden.

Traditionell fanden am 1. November die Feldprüfungen in Dillenburg statt, es richteten Wolfgang Benschus und Klaus Biedenkopf, als Fremdfahrer konnte wieder Dieter Lauterbach gewonnen werden.

Nachdem der graufalbene Fjordhengst Ilmar im Januar auf der grünen Woche die Auszeichnung „Bundesprämienhengst“ erhielt, vertrat er nun auch sportlich die Farben Deutschlands auf internationaler Bühne.

Bei unserer Berichterstattung haben wir leider das Siegerhengstfohlen und Reservesiegerfohlen Shetland Pony Sandro vom Köppel (Starlet v. d. B. x Moni v. K. v. Menno v. A.) aus der Zucht und im Besitz von Klaus-Peter Demmel unterschlagen. Herr Demmel stellte mit Sandro, Rob Roy und Rondo vom Köppel die drei erstplatzierten Fohlen in dieser Klasse. Wir gratulieren recht herzlich!

Foto: Sandro vom Köppel - Joachim Hecker