RM V Power mit Joan Fabienne Weske Haas

282 hessische Ponys aus verschiedenen Rassen mit Turniererfolgen

Die FN-Erfolgsdaten geben detaillierte Auskunft über das Pedigree von Pferden, Ponys und gekörten Hengsten sowie die FN-geprüften Einzelergebnisse und komprimierten Erfolge von Turnierpferden und Turnierponys bis zum Jahr 1976. Erfasst sind außerdem die Ergebnisse der Körungen und Hengstleistungsprüfungen (HLP). Möglich ist auch eine umfangreiche Suche nach integrierten Zuchtwerten (ZWS) und dem FN-Leistungsstutbuch. Es können Toplisten der erfolgreichsten Pferde nach Ranglistenpunkten oder Jahresgewinnsummen, unterteilt nach Disziplinen – Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren, Basis- und Aufbauprüfungen erstellt werden.

Genau wie für jeden Reiter vergibt die FN für jede Turniersaison an jedes Pony/Pferd Ranglistenpunkte (RLP) in den einzelnen Disziplinen, zusätzlich werden die aktuelle Jahresgewinnsumme (JGS) und die Lebensgewinnsumme (LGS) ausgewiesen.

Aus hessischer Sicht spricht die Zahl von 282 Ponys, die in der Saison 2018 in Basis- und Aufbauprüfungen, Dressur-, Spring-, und Fahrprüfungen, sowie in Vielseitigkeitsprüfungen Platzierungen erzielt haben, für sich.

Nachfolgend aufgeführt sind die Gesamtzahlen hessisch gezogener Ponys, die in den verschiedenen Turnierprüfungen Ranglistenpunkte (RLP) und damit auch eine entsprechende Jahresgewinnsumme (JGS) erzielen konnten:

in Dressurprüfungen                                      122

in Fahrprüfungen                                              62

in Springprüfungen                                          59

in Gelände-/

Vielseitigkeitsprüfungen                                  7

in Basis- und Aufbauprüfungen                     29

Gesamt                                                            282



Reitponyhengst RM V-Power setzt sich nach Jahresgewinnsumme vor Edelblut-Haflingerhengst Amani

Dressurponys
Auch unter dem Sattel seiner jugendlichen Reiterin Joan-Fabienne Weske-Haas aus Groß-Zimmern kann der gekörte Rapphengst RM V-Power seine erstaunliche Erfolgsserie fortsetzen. Der inzwischen 10-jährige Validos Highlight-Sohn aus der Zucht von Roland Maier, Dill, konnte mit der erst elfjährigen Joan Fabienne  im Turnierjahr 2018 eine L 1*-Dressur, drei L2*-Dressuren sowie eine M1*- Dressur gewinnen. Hinzu kamen 30 weitere gute Platzierungen in den Klassen L und M, aus denen eine JGS von 1300.- Euro resultiert.

Mit dieser Jahresgewinnsumme setzt sich das noch junge Paar an die Spitze aller hessischen Sportponys und gleichzeitig zu den Top 20 im bundesweiten Vergleich. Der größte Erfolg gelang dem Paar beim Turnier in Mainz-Hechtsheim Ende Juni des letzten Jahres, bei dem der erste gemeinsame M*-Sieg erzielt wurde. Gratulation und großer Respekt vor dieser Leistung und für die neue Saison weiterhin viel Erfolg. 

amaniDer Edelblut-Haflingerhengst Amani 31 gehört mit seiner ständigen Reiterin Franziska Keth, Usingen schon seit Jahren zu den Top-Paaren seiner Rasse in der bundesweiten Sportponyszene. Bei den Edelbluthaflingern übernimmt er sogar Platz 1.  Züchterisch verantwortlich für den in Hessen gekörten Amani 31 ist die Zuchtgemeinschaft Braum-Hopfengärtner, Usingen-Wernborn, mit der Anpaarung ihres Hengstes Apiko x Meggy v. Argus.  Seine aktuelle Jahresgewinnsumme (JGS) von 1193.- Euro vergrößert seine Lebensgewinnsumme auf stolze 7405.- Euro und bedeutet den aktuellen Spitzenplatz unter den Hessenponys.   Sechs Siege in M 1*- und ein Sieg in M2*-Dressurprüfungen sind hier besonders herauszustellen.

DChampion of my heartass Amani 31 als absolut vielseitiger Sportler auch wieder Erfolge in Vielseitigkeitsprüfungen aufweisen kann, wird durch zwei Siege anlässlich des Turniers in Altenstadt bestätigt. Glückwunsch an Franziska Keth, die auch in Zukunft noch viel Erfolg und Freude mit ihrem „Schätzchen“ haben wird. 
 

Monnlight Montano Neu unter die Top 10 der hessischen Dressurponys erscheint der 2010 geborene Champion of my heart, ein Sohn des Casino Royale aus einer Mutter von Pearcy Pearson, den Gudrun Edelmann gezüchtet hat. Mit seiner Reiterin Neele Stahn, Petershagen, konnte der braune Wallach acht Siege sowie 30 weitere Platzierungen in A- Dressuren erringen. Mit einer Jahresgewinnsumme von 957.- Euro rangiert er damit knapp vor dem Schimmel Moonlight Montano und seiner Reiterin Hannah Lucia Brähler aus Herbstein.

Auf den nächsten Rängen der aktuellen Top-Liste-Dressur platzieren sich die Dressman I-Tochter Gabia La Grande L mit Nicole Sommer aus Groß-Umstadt, Raja 145 v. Riskant vom Grenzhof mit seiner Reiterin Rita Joraschewskier, Bad Wildungen. Auch der FS Champion de Luxe-Sohn Edelmann`s Jack Sparrow gehört mit knapp 800.-Euro Jahresgewinnsumme zu den Aufsteigern der letztjährigen Turniersaison.

 

Hessens Top Ponys Dressur


SpNemax 2 mit seiner Reiterin Sarah Deitertringponys
In der Disziplin Springen kann sich erstmals Nemax 2 an die Spitze der Top 10 setzen. Der 2006 geborene Sohn des Heidbers Nancho Nova x FS Don`t Worry entstammt der Zucht von Heiko Scharf aus Zierenberg. Mit seiner Reiterin Sarah Deitert, Schöppingen, sind Siege und Platzierungen in E- und A-Springen in der Erfolgsübersicht 2018 zu lesen. Seine disziplinbezogene JGS von 302.- Euro bringt ihn damit an die Spitze der hessischen Springponys. Auch hierzu kann man nur herzlich gratulieren.
Balou Star

Rocky 1467 folgt in dieser Wertung auf dem zweiten Platz. Der 2004 geborene Flavo Cliff-Sohn erblickte bei Karl-Heinz Krause in Fritzlar das Licht der Welt. Mit Leonie Haala aus Obermichelbach sammelte der Wallach vier goldene Schleifen in E- und A-Springen sowie über 10 weitere Platzierungen.


Mara 275Sehr vielseitig lesen sich die Summenerfolge 2018 der siebenjährigen Haflingerstute Angelina Jolie 7 v. St. Moritz x Nobelmann, die in Nidderau bei Sabrina Mach zur Welt kam. Insgesamt 21 gute Platzierungen in Dressuren der Kl. A und L, sowie in E-, A- und L-Springen ergeben in der Springwertung Platz drei. Ihre Jahresgewinnsumme beträgt insgesamt 446.-Euro. Mit wenigen, aber guten Platzierungen in L- und M-Springen galoppieren Anna-Lena Probst (Schopfheim) und Balou Star`s Premier auf Rang vier in der aktuellen Wertung.

Ihm folgt die inzwischen 25-jährige Marsvogel-Tochter  Mara 275 mit ihrer Reiterin Sophie-Laetitia Knöppler aus Giersleben.

 

 Hessens Top Ponys Springen


Thomas Köppen mit seinem in internationalen Prüfungen erfolgreichen Fjord Viererzu KopieFahrponys
Mit Robin Hood 262 von Kastanielystens Rasmus, Jessy 295 v. Ohlsen und Heike 97 v. Hendrik erscheinen drei Fjordpferde aus dem Viererzug von Thomas Köppen, Dreieich auf den Plätzen eins bis drei im Ranking der hessischen Fahrponys. Mit Jahresgewinnsummen von 915.- Euro, bzw 783.-Euro setzen sie sich klar an die Spitze. Insgesamt 4 S-Siege in Herchenrode und Bühl sowie Platz zwei bei den Deutschen Meisterschaften in Donaueschingen gehören zu den herausragenden Erfolgen dieses international eingesetzten Viererzugs von Thomas Köppen. Allen Beteiligten solle an dieser Stelle im Namen des hessischen Zuchtverbandes und auch der IG-Fjord die herzlichsten Glückwünsche ausgesprochen werden.
Jade63

Auf Platz vier folgt ein weiteres interessantes Fjordpferd namens Jade 63 v. Kristofferson x Dylan aus der Zucht von Christian Eitenmüller, Reichelsheim. Mit Sarah Zeuner aus Mücke kann sie auf ein sehr erfolgreiches Jahr in Einspännerprüfungen zurückblicken. Neben sechs Siegen in Prüfungen der Klasse A bleibt besonders der M- Sieg im Einspänner-Hindernisfahren Mitte September in Schwalbach am nachhaltigsten in Erinnerung. Zusammen mit weiteren 11 Platzierungen kommt eine erfreuliche JGS von 565.- Euro zusammen.

Zu den erfolgreichen Fjord- Fahrpferden gesellt sich auf Platz fünf der Shetlandhengst Bonito mit seiner Fahrerin Petra Schwendinger, Lauben deren JGS beachtliche 529.- Euro ausweist.

 

Hessens Top Ponys Fahren


Kings Kashmir ZSSVielseitigkeitsponys

Wie hoch die Trauben in der Disziplin Vielseitigkeit hängen, zeigt schon die Tatsache, dass lediglich sieben hessisch gezogene Ponys in den Erfolgslisten der FN 2018 auftauchen.

Klar an die Spitze dieser Wertung hat sich im vergangenen Turnierjahr der 6-jährige Reitponywallach Kings Kashmir ZSS gesetzt. Der King of Dance x Diskus-Sohn entstammt der Zuchtgemeinschaft Schmidt/Semerjibashian. Als vielseitig veranlagtes Pony konnte er unter dem Sattel von Chayenne Peters, Konstanz, zwei Siege in Geländeprüfungen der Klasse L und ein weiterer Sieg in einem L-Springen sowie eine ganze Reihe von Platzierungen auch in Dressurprüfungen erzielen (JGS: 538.- Euro). Beim Bundeschampionat des Deutschen Vielseitigkeitsponys startete das Paar sogar mit sehr guten Erfolgsaussichten in die abschließende Geländeprüfung, in der es allerdings nicht ganz rund lief und eine vordere   Platzierung somit versagt blieb.

Platz zwei in diesem Ranking geht an den bereits am Anfang beschriebenen Ausnahme-Edelbluthaflinger Amani 31 mit seiner Reiterin Franziska Keth. Beim Turnier in Altenstadt Anfang September letzten Jahres gewann das Paar die Vielseitigkeitsprüfung Kl.A sowohl in der Einzelwertung als auch in der Teamwertung. Zwei Starts, zwei Siege. Gratulation. Auf den weiteren Plätzen folgen der Nemax-Sohn Nerino 8 (Z. Familie Marx, Alsfeld), mit seiner Reiterin Zoe Deusing, das Connemarapony Rigani 2 mit Denise Lutzki, Erbach, sowie die Saipan-Tochter Talia Belle, geritten von Lyn Lisette Kailing, Kassel.


Cosmo Royale Siegerehrung 1 MOBasis- und Aufbauprüfungen

Sehr interessant ist immer wieder der Blick in die Liste der Top 10 in Basis- und Aufbauprüfungen, in der ausschließlich drei-bis sechsjährige Ponys rangiert sind. In dieser Jahresübersicht dominieren einmal mehr die Deutschen Reitponys. Klar an der Spitze finden wir zwei gekörte Hengste, die sich im Besitz ihrer Reiterin Danica Duen aus Bad  Oeynhausen befinden.

Der Doppelbundeschampion und nunmehr auch FN-Bundessiegerhengst Cosmo Royale v. Cosmopolitan x Casino Royale K ist in jeder Hinsicht das aktuelle Maß der Dinge. Der Fuchshengst, der unter dem Sattel seiner Züchterin und Reiterin bereits 2017 als Sieger der 3-jährigen Hengste beim Bundeschampionat für Aufsehen sorgte, konnte im letzten Jahr diesen herausragenden Erfolg bei den vierjährigen Hengsten wiederholen. In seiner noch jungen Sportkarriere kann Cosmo Royal  inzwischen auf eine LGS von 786.-Euro blicken.

Casino Gold Trab Bundeschampionat 2018Mit einer JGS von 383.- Euro setzt er sich damit vor seinen Stallkollegen Casino Gold 3 v. Casino Royale x Daiquiry, der von Werner Elberich in Messel gezüchtet wurde. Mit seiner Reiterin und Besitzerin Danica Duen konnte der palominofarbene Hengst als Bronzemedaillen-gewinner beim Bundeschampionat 2018 der dreijährigen Hengste ein erstes Ausrufezeichen setzen. Gratulation zu diesen herausragenden Erfolgen.

Platz drei in diesem erlauchten Kreis geht an Monaco Ixes, ein von Klaus Münster, Reiskirchen, gezüchteter Sohn des Steendieks MC Laren x FS Golden Highlight.  Mit Henrike Habermann, Ehra, konnte der Fuchswallach Siege in Dressurpferdeprüfungen und A-Dressuren erzielen. Hinzu kamen gute Platzierungen bis hin zu einem 4. Platz in der Dressurpferde- L Mitte September beim Turnier in Braunschweig. Auf den weiteren Plätzen folgen die in Alsfeld gekörten Hengste Nancovino E v. Nutrix x Thriantas Norbert der von  Astrid Lundgreen erfolgreich eingesetzt wurde, sowie Tackmanns D-Jay v. D-Day AT x FS Champion de Luxe, der mit seiner Reiterin Wenke Kraus die hessischen Farben unter anderem beim letztjährigen Bundeschampionat in Warendorf vertrat.

An dieser Stelle dürfen wir allen Züchter und Besitzern ganz herzlich zu ihren erfolgreichen Zuchtprodukten gratulieren. Darüber hinaus wünschen wir allen Reit- und Fahrsportlern auch für die neue Saison 2019 wieder viel Erfolg und Freude mit ihren hessischen Ponys. Sie sind nicht nur Werbeträger für ihre Rasse sondern auch für eine erfolgreiche Zucht im Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V.

Monaco Ixes und Henrike Habermann   NancovinoE 082  Tackmanns D Jay mit Wenke Kraus

 
Hessens Top Ponys Basis Aufbau

 Text: Klaus Biedenkopf, Fotos: Archiv VPPH

 

zurück zur Übersicht

 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok