FN-Medaille für Bianca Fuchs und Diana StangeAmore Mio und Star Rubin, das sind die FN-Bundessieger der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die im Rahmen der alle vier Jahre ausgetragene FN-Bundeshengstschau auf der Olympia Reitanlage in München-Riem gekürt wurden.

Zugelassen waren fünf- bis zwölfjährige Hengste der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger, die bei einer der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossenen Züchtervereinigung gekört, im Hengstbuch I eingetragen und erfolgreich leistungsgeprüft sind. Seit 2011 wird die Bundessschau nicht mehr nur als reiner Schauwettbewerb für fünf- bis zwölfjährige Hengste, sondern auch in den Sportdisziplinen Dressur, Springen und Fahren ausgetragen. Die Teilnahme an den Sportwettbewerben ist freiwillig. Aus der Sport- und der Schaunote wird das arithmetische Mittel errechnet, aus dem dann die Endnote für den jeweiligen FN-Bundessiegertitel in den Sportwettbewerben ermittelt wird.

Amore Mio in der DressurprüfungMit einer Note von 8,8 als Mittelwert aus Dressur- und Schauwettbewerb konnte sich Amore Mio den Titel bei den dressurbetonten Hengsten sichern. Der achtjährige Hengst von Atlantic – Nobelius (Züchter: Haflingergestüt Stange, Edertal-Bergheim) ist bereits in L-Dressuren platziert und gehörte auch zu den erfolgreichen Teilnehmern am Europachampionat der Haflinger. Aussteller des Hengstes, der sich zugleich den Titel des FN-Bundessiegers der Haflinger sichern konnte, ist das Haflingergestüt Stange.

Als FN-Bundesreservesieger der Haflinger kristallisierte sich der sechsjährige Wegas (v. Walzertraum – Amadeus 101) heraus. Er wurde von Martina und Michael Niedermair (Stadtbergen) gezogen und ausgestellt von Bernhard Heistinger aus Garching an der Alz.

FN Bundessieger Amore MioBei den Edelbluthaflingern setzte sich der erst fünfjährige Star Rubin (v. Star Royal – Santos) durch. Der von Klaus und Sandra Albrecht (Huglfing) gezogene Hengst, der von Maria Schwarz aus Kreuth ausgestellt wurde, erzielte im Schauwettbewerb mit einer 8,6 die höchste Note aller 10 teilnehmenden Edelbluthaflinger.

Den Titel des FN-Bundesreservesiegers sicherte sich der sechsjährige Starino (v. Stano –Noventis) aus dem Besitz der Sächsischen Gestütsverwaltung. Der von Petra Knoll (Jengen) gezogene Prämienhengst der Süddeutschen Körung 2015 erzielte einen Mittelwert von 8,82 aus Fahr- und Schauwettbewerb und ist damit zugleich Bundessieger der fahrbetonten Hengste.

Die beste Leistung im Springen zeigte der von der Zuchtgemeinschaft Reinhard und Erika Bickmann (Bansin) gezogene Haflinger Hengst Nachtregent (v. Nachtstern – Steinach) mit einer glatten 9 im Springen und einem Mittelwert mit der Schaunote von 8,6. Ausgestellt wurde Nachtregent von der Zuchtgemeinschaft Schröer (Recke). Er wurde mit dem Titel FN-Bundessieger springbetonte Hengste ausgezeichnet.

Neben den genannten FN-Bundes- und Resevesiegern erhielten weitere Hengste eine Bundesprämie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), da diese auch eine Endnote von 8,0 und höher im Schauwettbewerb erzielt haben.

 

Ergebnisse FN-Bundeshengstschau Haflinger- und Edelbluthaflingerhengste 05./06.10.2019 M.-Riem >>

 

zurück zur Übersicht 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok