Fjordstuten weiter auf gutem Niveau

Diesmal waren es 19 junge Fjord-Stuten, die auf dem zentralen Stutbuch-Eintragungstermin Erbach vorgestellt wurden. Bis auf eine Stute waren alle dreijährig, also aus dem Jahrgang 2014.

Durch die Erweiterung auf zwei Jahrgänge hat eine Stute, die dreijährig nicht vorgestellt werden konnte oder sich „unter Wert verkauft hat“, vierjährig eine zweite Chance. Zehn prämierte Stuten standen in Erbach am Ende des Tages zu Buche. Wie in den vergangenen Jahren war das Qualitätsniveau der Nachwuchsstuten erfreulich hoch.  

Mit der Siegerstute Jilia (Silke u. Jürgen Eitenmüller) und der Reservesiegerin Lydissa (Zü.: Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller, Bes.: Hilmar-E. Ostermann) übernahmen zwei nahezu gleichwertige Stuten die Spitze. Gleichermaßen typstark, korrekt, harmonisch und beweglich ließen diese beiden Dreijährigen kaum Wünsche offen. Dahinter folgte dichtauf mit Gesamtnote 8,0 die noch in Dänemark gezogene Ulrikas Lone, die Übernahme von Mutter und Tochter war offenbar ein Glücksgriff für Dirk Bindenberger.

In der Endnote nur ein Zehntel dahinter rangierten die Dylan-Tochter Jele (Silke u. Jürgen Eitenmüller) und die Dexter-Tochter Helin (Wilhelm Eitenmüller). Mit dem Notendurchschnitt 7,7 prämiert lagen dann gleichauf die Stuten Adèle (Monika Bauschbach), seinerzeit Siegerstutfohlen in Offenthal, die beiden Don Kjaergaard-Töchter Lidona (Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller) und Julee (Christel Tönges) sowie Lannika (Zü.: Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller, Bes.: Peter Heck). Auch Marieke v. Vacceur aus der Zucht der Familie Pfeiffer, Reichelsheim/Ober-Ostern, erreichte mit Note 7,6 mühelos die Anwartschaft auf den Prämientitel.

Weiter züchterisch zu beachten bleiben die Merkmale Rahmen, Substanz und Schritt. Diese gehören zu den Markenzeichen der Fjordpferde und dürfen nicht der Weiterentwicklung in Richtung „Modernität“ oder „Sportlichkeit“ geopfert werden.

 

Folgende Stuten haben eine Gesamtnote von 7,5 und besser erhalten:

Jilia v. Vacceur BPrH a. d. Joelle v. Dylan VEH                                                               8,1

Züchter u. Besitzer: Silke u. Jürgen Eitenmüller, Mossautal

Lydissa v. Dylan VEH a. d. Lissa StPrSt/VES v. Kvest Halsnaes BPrH/VEH                8,1

Züchter: Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller, Mossautal

Besitzer: Hilmar-E. Ostermann, Otzberg

Ulrikas Lone v. Granit Halsnaes a. d. Ulrika Fjordlyst v. Abel Stanstorp                     8,0

Züchter: Jens Kristensen, DK

Besitzer: Dirk Bindenberger, Weilburg-Drommershausen

Jele v. Dylan VEH a. d. Julietta v. Kristofferson                                                              7,9

Züchter u. Besitzer: Silke u. Jürgen Eitenmüller, Mossautal

Helin v. Dexter BPrH/VEH a. d. Hippi v. Jon Halsnaes VEH                                            7,9

Züchter u. Besitzer: Wilhelm Eitenmüller, Reichelsheim-Rohrbach

Adèle v. Kjartan BPrH a. d. Amarula StPrSt/VES v. Irving                                               7,7

Züchter u. Besitzer: Monika Bauschbach, Lautertal-Staffel

Lidona v. Don Kjaergaard a. d. Laurina StPrSt v. Rann                                                   7,7

Züchter u. Besitzer: Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller, Mossautal

Julee v. Don Kjaergaard a. d. Jill v. Dylan VEH                                                                7,7

Züchter u. Besitzer: Christel Tönges, Frankenau

Lannika v. Kvest Halsnaes BPrH/VEH a. d. Lajona StPrSt/VES v. Jon Halsnaes VEH    7,7

Züchter: Elisabeth u. Reinhold Eitenmüller, Mossautal

Besitzer: Peter Heck, Lahntal-Caldern

Marieke v. Vacceur BPrH a. d. Melisse StPrSt/VES v. Jon Halsnaes VEH                     7,6

Züchter u. Besitzer: Familie Pfeiffer, Reichelsheim/Ober-Ostern

 

Siegerstuten der Eintragung - Lydissan (li) und Jilia (re)
Siegerstuten der Eintragung - Lydissan (li) und Jilia (re)
Siegerstute - Jilia
Siegerstute - Jilia
Siegerstute - Jilia
Siegerstute - Jilia
Reserve-Siegerstute Lydissa
Reserve-Siegerstute Lydissa
Klasse I - 1b) Lidona
Klasse I - 1b) Lidona
Klasse II - 1a) Jele
Klasse II - 1a) Jele
Klasse II - 1b) Lannika
Klasse II - 1b) Lannika
Klasse III - 1b) Ulrikas Lone
Klasse III - 1b) Ulrikas Lone
Klasse III - 1c) Helin
Klasse III - 1c) Helin
Klasse III - 1d) Adele
Klasse III - 1d) Adele
Klasse I - 1c) Julee
Klasse I - 1c) Julee
Klasse I - 1d) Marieke
Klasse I - 1d) Marieke
 
Fotos: Jochen Nösinger
 

Abkürzungen:

VES = Verbands-Elitestute

VEH = Verbands-Elitehengst

StPrSt = Staatsprämienstute

BPrH = Bundes-Prämienhengst

BPrSt = Bundes-Prämienstute

------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf den zentralen Eintragungsterminen wurden alle drei- und vierjährigen Stuten mit Gesamtnote 7,5 und besser prämiert. Damit haben sie die erste Voraussetzung für die Auszeichnung als Prämienstute erfüllt. Mit Bestehen der Leistungsprüfung (Gesamtnote mindestens 7,0) und nur einem Fohlen erfüllen sie danach auch die weiteren Bedingungen und erhalten die Auszeichnung als „Prämienstute“ des Verbandes oder als „Staatsprämienstute“. Entsprechende Urkunden und Stallschilder werden auf der Mitgliederversammlung überreicht.

Für beide Titel gelten inzwischen die gleichen Voraussetzungen. Es gibt nur Einschränkungen für den Staatsprämien-Titel:

  1. die Fohlen der betreffenden Stute dürfen nicht mehr gebrannt werden (Fohlen ab Jahrgang 2015)
  2. auch die Stuten selbst dürfen ab Geburtsjahrgang 2015 keinen Brand mehr tragen

Deshalb wurde in der Mitgliederversammlung beschlossen, dass der Titel „Prämienstute“ des Verbandes ab sofort gleichwertig mit dem Staatsprämien-Titel sein soll, um keine Stute zu benachteiligen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Florian Solle

 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok