logo header modul

Die zum diesjährigen Bundeschampionat ausgeschriebenen Sichtungs- und Qualifikationsturniere zum Bundeschampionat des Dressur- und Reitponys in Wolfskehlen und Pohlheim hätten zahlenmäßig besser besetzt sein können. Auffallend war auch, daß besonders wenig hessisch gezogene Ponys vorgestellt wurden.

ClooneyBei schönem Wetter fand die erste Sichtungsprüfung am 27. Mai auf dem Burghof in Wolfskehlen statt. Die mit insgesamt neun Teilnehmer ausgetragene Pony- Reitpferdeprüfung für drei-und vierjährige Ponys konnte von Nina Reiß vom RFV Rodenstein mit Stute Kosima gewonnen werden. Das Richterteam Sabine Stitz und Jörg Beerhenke vergaben die Endnote 7,4. Bestes hessische Pony wurde die Stute Rendezvous, die Eva-Maria Tüpker, RFV Westerkappel vorgestellt hatte und mit 7,2 platziert war.

Beim Dressurturnier am 4. Juni im mittelhessischen Pohlheim wurden den Richtern Dr. Carsten Munk und Dieter Scheermann acht Ponys in der Pony-Reitpferdeprüfung präsentiert. Von den insgesamt drei hessischen Reitponys waren am Ende zwei platziert. Die Siegerin Diva Créma v. Dimension AT kam aus Rheinland-Pfalz. Ihre Reiterin Michele Schulmerig, Weisenheim, konnte die Fuchsstute herrlich in Szene setzen, was von den Richtern mit einer Endnote von 9,1 belohnt wurde. 8,8 lautete die Endnote für den in Hessen gezogenen und gekörten Cyrill-Sohn Clooney, den Wibke Hartmann-Stommel, Handorf, schon im letzten Jahr erfolgreich auf dem Bundeschampionat in Warendorf vorgestellt hatte. Platz vier ging an die dreijährige, in Hessen gezogene Notre Dame v. FS Numero Uno, die unter dem Sattel von Isabell Grede aus Frankenberg eine 7,4 erzielte.

Die Ergebnisse der Dressurponyprüfung Kl. A und Kl. L, die als Qualifikationsprüfungen zum Bundeschampionat des deutschen Dressurponys ausgetragen wurden, finden Sie in den folgenden Ergebnislisten.

Biedenkopf

Materialprüfung

Rangierung Dressurpony A

 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok