logo header modul

Es bot sich einfach an, die traditionelle Hessische Landesstutenschau für Haflinger und Edelbluthaflinger diesmal im Rahmen der Prämienfohlenschau auszurichten. Der Kastanienhof Eifa ist für solche Zuchtschauen bestens geeignet, mit idealen Platzverhältnissen und zentral in Hessen gelegen. Wieder einmal haben Annette und Gunter Marx ihren Betrieb bereitgestellt und dieses „Schaufenster“ der hessischen Pony- und Pferdezucht liebevoll hergerichtet.

Auf zwei Tage verteilt, kamen insgesamt 85 Fohlen aus zehn Rassen zur Vorstellung, außerdem am Sonntag 20 beste Haflinger und Edelbluthaflinger Stuten zur Landesschau, im Anschluss an die Fohlenprämierung dieser beiden Rassen. Die Beteiligung an der Fohlenschau war gut, und bei den sehr heißen Temperaturen hatte auch jeder Verständnis für nicht teilnehmende Züchter, vor allem wenn die Fohlen über große Entfernungen hätten transportiert werden müssen.

 Glaskopf Iestyn Siegerfohlen Connemara  Moonrose Woodstock wurde Gesamtsiegerfohlen Welsh Katzmanns Wonderful Girl das Siegerfohlen bei den Spezialrassen
     

Dartmoor- Stutfohlen erhielt die Höchstnote

Am Samstag machten die Sportponyrassen und „Spezialrassen“ den Auftakt, zunächst mit wenigen, aber sehr gefälligen Fohlen der Rasse Connemara. Das Hengstfohlen Glaskopf Iestyn aus der Zucht von Dr. Sabine Bachmann konnte hier die meisten Punkte sammeln. Auch die Rasse Welsh war mit einer kleinen, feinen Kollektion vertreten, die diesmal mit Moonrose Woodstock (Volker u. Susanne Rosenkranz) und Krebsbachtal Jacira (ZG Norbert u. Christina Langer) zwei typstarke Fohlen der Sektion A an der Spitze hatte. Aus der kleinen Konkurrenz der Dartmoor-Fohlen kam das Spitzenergebnis des Tages: das Stutfohlen Katzmanns Wonderful Girl aus der Zucht von Stefan Katzmann wurde mit der Note 8,5 prämiert, die kein anderes Fohlen mehr übertreffen konnte.

 Diddeldum trabte an die Spitze der Deutschen Reitponys Stutfohlen  Siegerhengstfohlen Deutsches Reitpony Vanilla Boy  
     

Das stattliche Aufgebot der Reitponys war in je zwei Ringe für Stut- und Hengstfohlen eingeteilt. Mit 22 Fohlen schon die zahlenmäßig stärkste Rasse, hatte diese auch ein hohes Qualitätsniveau zu bieten, denn 19 Fohlen konnten prämiert werden. Gleich zweimal eroberte Monika Sames aus Pohlheim den Spitzenplatz, nämlich mit „Diddeldum“ bei den Stutfohlen und mit „Vanilla Boy“ bei den Hengstfohlen. Auch etliche weitere Fohlen demonstrierten mit freien, taktklaren, elastischen Bewegungen und guter Balance das Zuchtziel des sportlich geprägten Deutschen Reitponys.   

Haflinger und Edelbluthaflinger

Der Sonntag in Alsfeld-Eifa begann mit erfreulichen Fohlenklassen der beiden Haflinger-Rassen und insgesamt zehn Prämienfohlen. Während bei den Edelbluthaflingern das Hengstfohlen Waritano der Züchterin Brigitte Dietrich die Konkurrenz anführte, gelang dies bei den Haflingern dem Haflingergestüt Stange mit dem Hengstfohlen Belantis.

 Waritano das Siegerfohlen bei den Edelbluthaflingern  Belantis wurde zum Siegerhengstfohlen bei den Haflinger gekürt Oleandra das Siegerstutfohlen im Ring der Haflinger
     

Gastrichter Helmut Gossner übernahm nach den Fohlen auch die Stuten der Hessischen Landesschau, diesmal gemeinsam mit der VPPH-Vorsitzenden Antje Römer-Stauber. Als erste Rasse boten die Edelbluthaflinger eine qualitätvolle Klasse mit Nantana (Züchter: Franz und Gertrud Mayer; Besitzer: ZG Birgit und Robert Müller) und Amora (Züchter: Haflingergestüt Stange, Besitzer: Christian Derx) an der Spitze. Außerdem hatte die Stutenfamilie der Staatsprämienstute Hellen mit Tochter Sophia StPrSt/VES und Enkeltochter Sophinia (HZG Mihm und Seitz sowie Markus Jäger) einen tollen Auftritt, wenn auch allein und konkurrenzlos.

 Siegerstute Nantana  Wer ist die schönste im Land Die Siegerfamilie der St.Pr.St. Hellen Kopie


Zwei gut besetzte Klassen mit Haflinger Stuten schlossen sich an. Die erst zweijährige Bijou des Haflingergestüts Stange, seinerzeit Siegerfohlen in Alsfeld, und die dreijährige Amorina (Züchter: Haflingergestüt Stange, Besitzer: Anna-Carina Tönges), Siegerin der Eintragung 2018, machten die Spitzenplätze in der jüngeren Klasse (zwei- bis fünfjährig) unter sich aus. Bei den sechs- bis zwölfjährigen Stuten sicherten sich die Bundesprämienstute Aurora (Haflingergestüt Stange) und die Staatsprämienstute Hayden BE (Björn Edelmann) in beeindruckender Manier die vordersten Plätze. Anschließend holten diese beiden Stuten auch den Gesamtsieg und Reservesieg der kleinen, sehr feinen Landesschau.

Amorina mit ihrer Besitzerin Anna Carina Tönges Titel  St.Pr.St. Aurora war bei den Haflingerstuten auch bei der Landesstutenschau 2018 nicht zu schlagen Reservesiegerstute wurde die St.Pr.St Hayden BE


30 Fohlen der Shetland-Rassen

Wie in den vergangenen Jahren hatten die kleinsten Rassen am Sonntagnachmittag ihren Auftritt. Bei den Shetlands eroberte zunächst der kleine Fuchs-Hengst Gilsbachs Catch me if you can (Gabi Trümper-Blos) die Siegerschärpe, bevor drei (!) Klassen der Deutschen Partbred Shetland Ponys zum Wettbewerb antraten.

   Lendorfs Kami Siegerstutfohlen Deutsches Partbred Shetland Fritzi aus dem Spessart das Siegerhengstfohlen bei den Deutschen Partbred Shetlands


Hier holten die Züchterinnen Sylvia Lohmann mit Lendorfs Kami bei den Stutfohlen und Simone Glück mit Fritzi aus dem Spessart bei den Hengstfohlen jeweils den Sieg. Mit Franziska vom Schedetal (ZG Zimmermann) rundete ein prämiertes Stutfohlen der Deutschen Classic Ponys den Tag ab. Die breite Spitzengruppe der auch zahlenmäßig starken Shetland-Rassen hinterließ insgesamt viel Eindruck.   


Die besten Stutfohlen zur Weiterzucht behalten!

Von insgesamt 85 Fohlen in Alsfeld-Eifa wurden 59 prämiert, das entspricht einer Quote von fast 70 Prozent. Zeitlos gültig bleibt der Appell an die Züchter aller Rassen: die besten Stutfohlen sollten unbedingt in Züchterhand bleiben und als Nachwuchsstuten im Blick behalten werden!  

Die züchterisch hochinteressante, vielseitige Zuchtschau in Alsfeld-Eifa wurde mit zahlreichen Sach- und Ehrenpreisen unterstützt, gestiftet sowohl vom Pony- und Pferdezuchtverband Hessen, der IG Reitpony Hessen und der IG Welsh als auch von Björn Edelmann/Allianz, Marcus Mihm/Gasthof Zur Krone und der Firma Deukavallo. Allen Beteiligten, Züchtern wie Richtern, dem gastgebenden Kastanienhof Eifa und den Helfern einschließlich des „Brennstellen-Teams“ gilt ein herzlicher Dank.   

Florian Solle
Fotos: Joachim Hecker

Zu den Ergebnissen  der Fohlenschau >>

Zu den Ergebnissen der Landesstutenschau >>


Impressionen vom 04.05.2018

 

Diese Website nutzt Sitzungs-Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Ok